vergrößernverkleinern
James Wade gewann 2010 die Champions League of Darts © getty

"The Machine" rutscht ab und handelt sich einen Top-Gegner ein. Der "Wanderer" kann es locker angehen lassen. "Barney" flopt.

München - Die ersten vier Gruppen des Grand Slam of Darts sind beendet und die ersten acht Teilnehmer der zweiten Runde stehen fest.

Wayne Jones und James Wade verlieren ihre Partien, kommen aber dank Schützenhilfe weiter. Für Raymond van Barneveld endet ein enttäuschender Auftritt mit der dritten Niederlage.

Gruppe A

Mark Walsh stand schon als sicherer Achtelfinalist fest und traf auf Scott Waites. Der Titelverteidiger war bereits ohne Chance auf ein Weiterkommen, zeigte sich aber in der letzten Partie von seiner besten Seite.

Beide Spieler waren im Laufe der Partie in aufeinanderfolgenden Legs nach jeweils 2x180 auf dem Weg zum 9-Darter. "Scotty 2 Hotty" schaffte sogar den siebten perfekten Dart.

Waites verabschiedete sich mit einer guten Leistung, Walsh musste nun um den Gruppensieg bangen. Michael van Gerwen und Tony O'Shea spielten im direkten Duell den Platz im Achtelfinale aus.

Der junge Niederländer bestätigte seine aktuell starke Form und sicherte sich mit dem deutlichen 5:2 Erfolg sogar den Gruppensieg.

Gruppe B

Dean Winstanley legte ein 5:2 gegen van Barneveld nach und ist aktuell der einzige Spieler, der ohne eine Niederlage im Achtelfinale steht.

Für "Barney" ging mit der dritten Niederlage ein komplett verkorkstes Turnier zu Ende. Nach dem Sieg von Winstanley stand fest, dass der Sieger der Partie zwischen Ted Hankey und Ian White den zweiten Platz in dieser Gruppe belegen würde.

"The Count" Hankey gewann sicher mit 5:2 und schaffte trotz des 0:5 am ersten Tag gegen Winstanley noch den Sprung.

[kaltura id="0_czyx992a" class="full_size" title="Taylor holt den Titel"]

Gruppe C

Auch Gary Anderson musste nach einer Auftaktniederlage alles geben, am Ende wurde der "Flying Scotsman" durch ein 5:1 über Jones noch Gruppensieger.

Der "Wanderer" konnte aber beruhigt in die Partie gehen. Dank der Schützenhilfe von Brendan Dolan bei seinem 5:3 über Nigel Heydon war Jones sicher weiter.

"Undertaker" Heydon war damit trotz seines Erfolges über Anderson am ersten Tag noch draußen.

Gruppe D

Auch Terry Jenkins drehte seine Gruppe komplett. "The Bull" verlor am ersten Tag deutlich mit 1:5 gegen Justin Pipe, ein abschließendes 5:3 über James Wade reichte ihm aber, um durch den direkten Vergleich noch Sieger der Gruppe zu werden.

Justin Pipe hatte zuvor zum zweiten Mal in Folge 4:5 verloren und schied trotz des besten Legverhältnis in der Gruppe aus. Auch für Dave Chisnall war der Wettbewerb schon vor der K.o.-Runde beendet..

Wade belegt am Ende den zweiten Platz in der Gruppe. Damit kommt es für "The Machine" jetzt zum Knaller gegen Anderson.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel