vergrößernverkleinern
Colin Lloyd bewies in Doncaster gute Form © intern

Nach den bitteren Pleiten bei der Darts-WM melden sich Terry Jenkins und Colin Lloyd mit Turniersiegen eindrucksvoll zurück.

München - Auch die UK Open werfen schon ihre erste Schatten voraus und im Anschluss an die Bobby Bourn Memorial Players Championship gab es das erste Regional Final in Doncaster.

Wie bereits beim Bobby Bourn Memorial Players Championship, wo Terry Jenkins erfolgreich war, konnten auch am zweiten Tag die bei der World Championship noch frustrierten Spieler die Glanzpunkte setzen.

Nach seinem blamablen Aus gegen Jelle Klaasen konnte sich Colin Lloyd mal wieder ins Rampenlicht spielen und das erste Regional Final gewinnen.

Probleme bei den Majors

Bereits im letzten Jahr hatte Jaws zwei dieser Turniere gewinnen können, doch bei den Major Turnieren läuft es nicht rund bei ihm.

In Doncaster zeigte sich Colin von seiner besten Seite und gewann seine Partien alle souverän. Nach einem 6:1 über Russell Mason in der dritten Runde folgte ein 6:0 über Chris Thompson, ein 6:1 gegen Wayne Atwood und ein 6:1 über Kevin Painter im Halbfinale, bevor er sich mit ebenfalls 6:1 sicher gegen Colin Osborne durchsetzen konnte.

Caven unterliegt Osborne

Neben Kevin Painter stand auch Jamie Caven im Halbfinale, dort verlor er mit 2:6 gegen Colin Osborne. Platz 5 teilen sich Adrian Lewis, Jelle Klaasen, Andy Jenkins und Wayne Atwood.

Vortagessieger Terry Jenkins verlor im Achtelfinale mit 2:6 gegen Adrian Lewis, nachdem sich John Part als Nummer eins bereits eine Runde früher mit 3:6 gegen Wayne Atwood beugen musste.

Anastasia Dobromyslova musste dieses Mal erst in der ersten Runde antreten, traf dort aber gleich auf Wayne Mardle und verlor mit 1:6. Wayne Mardle kam dann bis in das Achtelfinale, wo er knapp mit 5:6 gegen Colin Osborne verlor.

Mark Dudbridge, am Vortag noch Finalist, verlor dieses Mal gleich in der ersten Runde mit 5:6 gegen Stuart Bousfield.

Zur GDC-Seite Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel