vergrößernverkleinern
Michael Rosenauer qualifiizierte sich 2008 für die WM © getty

Am zweiten Spieltag der Major League Darts nehmen die Favoriten Fahrt auf. Dart's Pub Walldorf bleibt bislang ohne Niederlage.

München - Am Samstag fand der zweite Spieltag der Major League Darts statt und die ersten Tendenzen werden sichtbar.

Dart's Pub Walldorf, die Mannschaft um Michael Rosenauer bestätigt bislang seine Favoritenrolle.

United Tungsten erweist sich dank seiner Niederländer ebenfalls als starkes Team.

Die Geschehnisse in den Gruppen im Überblick:

Eric Bristow Gruppe:

In der Eric Bristow Gruppe ist der Vizemeister der ersten Saison klarer Gruppenfavorit. Das Team um Michael Rosenauer spielt in diesem Jahr unter dem Namen "Dart?s Pub Walldorf" und ist weiterhin äußerst erfolgreich unterwegs.

Gegen die DIG Main Kinzig Gelnhausen ein deutliches 17:3 in der ersten Partie und gegen "Impossible is Nothing Birstein" konnte man noch ein 15:5 nachlegen. Mit der Idealpunktzahl von 12 Punkten aus vier Spielen stehen die Zeichen auch in diesem Jahr auf Endrunden-Teilnahme.

Fehlstart für Rodgau

Dieses Ziel hat in dieser schweren Gruppe auch die DSJ Süßen, im letzten Jahr das Überraschungsteam mit Platz 4.

Auch Süßen gab sich am zweiten Spieltag keine Blöße und gewann mit 18:2 gegen die Players aus Wiesbaden und mit 14:6 gegen Unicorn Hessen Rodgau. Für das Team aus Rodgau gab es den perfekten Fehlstart, denn auch das vierte Spiel in dieser Saison ging mit 6:14 gegen Wiesbaden verloren.

Darmstadt in Lauerstellung

Auf Platz 3 steht im Moment Checkpoint Darmstadt, die das Duell gegen den direkten Konkurrenten TSV Frankfurt-Ginnheim mit 16:4 überraschend deutlich gewannen.

Die Darmstädter legten dann noch ein 16:4 gegen DC Bruchköbel nach und somit steht man mit 9 Punkten in Lauerstellung vor der TSV mit 7 Punkten, die sich gegen Bruchköbel noch einen knappen 11:9-Erfolg erspieten.

Jocky Wilson Gruppe:

In dieser Gruppe ging der Vorjahres-Dritte aus Bremen als Favorit an den Start, doch nachdem das Team United Tungsten am ersten Spieltag nicht antreten konnte, mussten sie beim Tabellenführer City Darts Power aus Berlin alles geben, um nicht den Anschluss zu verlieren.

United Tungsten ist eines der wenigen Teams, die in diesem Jahr die Möglichkeit zum Einsatz von ausländischen Spielern nutzen. In Berlin trat United mit dem Niederländer Rene Kuiken an.

48208DIASHOW: Die Highlights der WM

Honner/Seyler sichern Sieg

Die ersten vier Einzel gingen dann auch an die Bremer und diesen Vorsprung konnte man dann auch über ein 3:5, 5:7 und 6:10 in die Doppel retten.

Andree Welge und Michael Klönhammer verloren mit 2:3 gegen Jörg Goga und Christian Werner, doch der Punktgewinn blieb den Berlinern verwehrt, denn Johann Honner und Tomas Seyler gewannen sicher mit 3:0 gegen Ingo Neef und Markus Köhler.

Gegen die Wild Kings Berlin folgte dann noch ein 20:0 und somit hat man den Sprung unter die Top 3 geschafft.

Dortmund auf Endrundenkurs

Für die Wild Kings war es schweres Debüt in der Major League Darts, denn auch ihr Spiel gegen City Darts Power ging mit 3:17 verloren und City Darts bleibt mit 9 Punkten Tabellenführer.

In Kassel hatte auch das Team Number One Dortmund einen guten Start in die Saison und man ist nach Erfolgen über Erfurt (16:4) und Hessen Kassel (15:5) erneut auf Endrundenkurs. Hessen Kassel gewann dann noch gegen Erfurt mit 13:7 und somit haben beide Teams nun 3 Punkte.

John Lowe Gruppe:

In dieser Gruppe gab es nur drei Spiele, die anderen sechs Partien des zweiten Spieltages wurden verlegt.

Team Austria Siegendorf hatte spielfrei und musste somit die Tabellenführung kampflos abgeben. Das Team Karibik Kempten nutzte die Chance und übernahm zumindest für eine Woche den Spitzenplatz durch zwei Erfolge.

Gegen die Gastgeber des Jägerstüble Wehingen gab es ein sicheres 17:3 und gegen die Boys are back München reichte es dann zu einem 10:10. Mit 10 Punkten übernahm Kempten somit Platz 1 und man muss abwarten, wie dies dann im Vergleich zu Team Austria und Bad Waldsee aussehen wird.

Im dritten Spiel des Tages holten sich die Münchener dann mit 16:4 den ersten Saisonsieg gegen Wehingen, die nun ohne Punktgewinn auf dem letzten Platzhatte spielfrei und musste somit die Tabellenführung kampflos abgeben. Das Team Karibik Kempten nutzte die Chance und übernahm zumindest für eine Woche

Zur PDC-Europe-Seite Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel