vergrößernverkleinern
Jyhan Artut hatte allen Grund zum Siegerlächeln © imago

Jyhan Artut gibt ein erfolgreiches Comeback und siegt bei den ersten Deutschen Einzelmeisterschaften der PDC Europe.

München - Jyhan Artut hat auf nationaler Ebene ein erfolgreiches Comeback gegeben und war der bestimmende Spieler bei den ersten Deutschen Einzelmeisterschaften der PDC Europe.

An zwei Tagen wurde in Niedernhausen in zwei Wettbewerben der erste Titelträger im Einzelwettbewerb ermittelt. 105 Teilnehmer gingen an den Start, an Nr. 1 war Michael Rosenauer als bester deutscher Spieler der letzten Saison gesetzt.

Nach einem Freilos in der ersten Runde hatte er dann auch bei zwei glatten 6:0 Erfolgen über Dalibor Stupar und Marco Salmen keine Probleme.

Wolf zu stark

Im Achtelfinale traf Rosenauer dann auf Michael Wolf und scheiterte mit 2:6. Auch Kevin Münch (4:6 gegen Bernd Roith) und Andy Kröckel (3:6 gegen Bernds Teamkollegen Marco Schuy). Tobias Höntsch, Kai Nithammer, Stefan Wusch oder Frank Mast scheiterten bereits in der zweiten Runde.

Jyhan Artut war dieses Jahr ungesetzt und musste bereits in der ersten Runde antreten. Mit Siegen über Marek Brömmelhaus, Olaf Tupuschis und DJ Westermann kam er ins Achtelfinale , bevor er Karsten Koch mit einer sensationellen Leistung besiegte.

Scheitern der Favoriten

Mit Johann Honner, Colin Rice und Marko Puls schieden dann weitere Spieler im Achtelfinale aus, die man zu den Mitfavoriten zählen konnte. Swen Seifert spielte ein starkes Turnier und musste sich in dieser Runde knapp mit 4:6 Shorty Seyler geschlagen geben.

Maik Langendorf brachte seine Partie gegen Bernd Roith in das entscheidende Leg, musste sich dort geschlagen geben. Nachdem der Freitag zwei anderen Spielern aus Süssen gehört hatte, waren in den Einzeln Bernd Roith und Marco Schuy erfolgreicher. Marco Schuy kam auch in das Achtelfinale, doch hier war Andree Welge zu stark, gewann mit 6:1 und konnte seinen Bremer Teamkollegen Maik "rächen?.

Artut vor dem Aus

Im Viertelfinale traf Michael Wolf dann auf Jyhan Artut und er brachte ihn an den Rand einer Niederlage, doch Jyhan fiel nicht und gewann knapp mit 6:5. Alexander Köhler zeigte einmal mehr, dass er bei nationalen Veranstaltungen immer zu den besten Spielern gehört und zog mit einem 6:3 über Chris Kotal in das Halbfinale ein.

Tomas Seyler spielte schon den ganzen Tag auf einem hohen Niveau und dies bekam auch Mario Masurka bei seiner 1:6 Niederlage zu spüren. Das Bremer Halbfinale machte dann Andree Welge perfekt, der mit 6:4 gegen Bernd Roith gewinnen konnte.

Thriller im Halbfinale

Beide Partien im Halbfinale gingen dann über die komplette Distanz, am Ende gewann Jyhan Artut knapp gegen Alexander Köhler und Andree Welge gewann das Duell gegen seinen Freund Shorty Seyler. Im Finale hatte Jyhan Artut den besseren Start in die Partie und führte mit 5:0. Doch Welge konnte mit der einzigen 180 noch verkürzen, bevor Artut den Sack zumachte.

Artut zum Zweiten

Am Sonntag ging es dann mit dem zweiten Teil der Deutschen Einzelmeisterschaften weiter. Bei beiden Wettbewerben bekamen die Ersten 64 der beiden Tageswertungen Punkte und aus der Abschlusswertung beider Tage wurde der Deutsche Meister ermittelt.

Im Finale trafen Jyhan Artut und Tomas Seyler aufeinander. Und auch hier behielt Artut die Oberhand und gewann eindrucksvoll mit zwei Tagessiegen die Gesamtwertung vor Tomas Seyler, Andree Welge und Colin Rice gewinnen können.

Zur PDC-Europe-SeiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel