Phil Taylor ist Adrian Lewis ins Finale der Darts-EM in Düsseldorf gefolgt.

Obwohl "The Power" erstmals im Turnier durchschnittlich weniger als 100 Punkte pro Aufnahme warf, setzte er sich ungefährdet mit 11:4 gegen Simon Whitlock durch.

Nach einem 1:6-Fehlstart verlor der "Wizard" aus Australien schnell den Glauben an seine Chance.

Talyor greift nun nach seinem Triumph bei der World Matchplay nach seinem zweiten Triumph binnen sieben Tagen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel