Titelverteidiger Adrian Lewis und der Engländer Andy Hamilton bestreiten das Finale der Darts-WM 2012 in London.

Hamilton besiegte mit einem knappen 6:5-Erfolg den Australier Simon Whitlock.

So begann "The Hammer" stark und kam im voll besetzten "Ally Pally" weitaus besser in die Partie.

Vor allem eine starke Quote auf die Doppel-Felder zeichnete sein effektives Spiel zu Beginn der Partie aus. So stand es schnell 3:1 und der 42-jährige Whitlock aus Down Under kam in Zugzwang.

Doch "The Wizard" ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und glich zum 3:3 aus. Sein Drei-Dart-Average steigerte sich zusehends und vor allem auf die Doppel-Felder wurde er immer sicherer.

Whitlock spielte wie entfesselt und ging 5:3 in Führung.

Doch Hamilton kämpfte und kam noch einmal zurück. Zwei Sätze gingen wieder an den Engländer, der damit einen Entscheidungssatz erzwang.

Im letzten Satz konnte sich dann Hamilton mit 5:3 in den Legs durchsetzen. Für "The Hammer" ist es die erste Finalteilnahme bei der PDC World Darts Championship.

"Ich bin sprachlos", sagte Andy Hamilton nach seinem Triumph.

Sein Gegner im Endspiel am Montagabend (ab 21 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) ist Titelverteidiger Adrian Lewis.

"Jackpot" setzte sich in einer spannenden Partie ebenfalls knapp mit 6:5 gegen James Wade durch.

Wade holte sich den ersten Satz mit 3:1, den zweiten Satz mit 3:2.

Danach unterbrach der Caller das Spiel für zwanzig Minuten, da ein Defekt der Klimaanlage die Spieler irritierte.

Lewis verkürzte im Anschluss auf 1:2, doch verlor er die folgenden drei Sätze deutlich und lag bereits mit 1:5 zurück.

Im achten Satz vergab Wade beim Stand von 2-2 einen Matchdart - und ließ sich den fast sicher geglaubten Final-Einzug aus der Hand nehmen.

"Das ist vermutlich mein größter Sieg den ich jemals errungen habe", sagte Adrian Lewis und betonte: "Ich will die Trophäe nicht wieder verlieren."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel