Weltmeister Phil Taylor hat am 6. Spieltag der Premier League überraschend seine zweite Niederlage in Folge kassiert. "The Power" unterlag Andy Hamilton mit 3:7.

Bereits am Sonntag hatte der 16-fache Weltmeister gegen "The Hammer" im Viertelfinale der UK Masters verloren.

Hamilton erwischte in Manchester im Gegensatz zu Taylor einen guten Tag und überzeugte mit einem Drei-Darts-Average von 101,4 Punkten.

Auch James Wade musste sich unerwartet geschlagen geben. "The Machine" unterlag Simon Whitlock mit 4:7 Legs und verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze.

Diese behauptet weiterhin Raymond van Barneveld trotz eines 6:6-Remis gegen Robert Thornton. "Barney" lag bereits vorentscheidend mit 5:3 in Führung, doch "The Thorn" sicherte sich die letzten beiden Legs und damit den Punkt.

Adrian Lewis hat seine aufsteigende Form bestätigt und gegen Gary Anderson zumindest ein 6:6-Unentschieden erreicht.

Die Partie gegen den Schotten, der eine Woche zuvor Weltmeister Phil Taylor die erste Pleite zugefügt hatte, war geprägt von vielen vergebenen Chancen. Sowohl der "Jackpot" als auch "The Flying Scotsman" vergaben gleich mehrfach auf die Doppel.

Im ersten Spiel des Abends setzte sich Vize-Weltmeister Michael van Gerwen gegen Wes Newton mit 7:4 Legs durch. Der Niederländer überzeugte bei seinem dritten Sieg im laufenden Wettbewerb dabei vor allem mit einen starken Drei-Darts-Average von 101,52.

Weiter geht es in der Premier League mit dem 7. Spieltag am 21. März.

Die Partien des 6. Spieltags im Überblick:

Michael van Gerwen - Wes Newton 7:4

Adrian Lewis - Gary Anderson 6:6

Simon Whitlock - James Wade 7:4

Raymond van Barneveld - Robert Thornton 6:6

Phil Taylor - Andy Hamilton 3:7