Weltmeister Phil Taylor hat das Duell der Giganten am achten Spieltag der Premier League für sich entschieden.

"The Power" setzte sich im Hexenkessel von Glasgow gegen seinen Erzrivalen Raymond van Barneveld mit 7:3 durch.

Der sechsfache Premier-League-Gewinner ließ sich auch von zahlreichen Buhrufen in Schottland nicht beirren und spulte sein gewohntes Programm ab. Mit einem soliden Drei-Dart-Schnitt von 102,94 hielt Taylor seinen Kontrahenten im Zaum.

"Barney" hingegen konnte aus seinem nahezu identischen Schnitt von 102,96 kein Kapital schlagen. Zu fahrlässig ging der Niederländer mit seinen Chancen auf die Doppelfelder um.

Der Weltranglisten-Achte verpasste damit auch die Revanche für das verlorene WM-Halbfinale im Dezember.

Durch den Erfolg zog Taylor in der Tabelle an van Barneveld vorbei und übernahm sogar die Spitze von Michael van Gerwen . "Mighty Mike" unterlag im letzten Match des Abends mit 4:7 gegen James Wade und liegt punkt- und leggleich mit Taylor auf Rang zwei.

Wade zog van Gerwen mit High-Finishes von 134 und 135 den Zahn. "The Machine" überflügelte durch den Sieg den ebenfalls punktgleichen van Barneveld und ist neuer Dritter. Damit liegen vor dem letzten Spieltag der Hinrunde vier Spieler mit zehn Zählern gleichauf.

Doppel-Weltmeister Adrian Lewis setzte unterdessen seinen Aufwärtstrend fort. Der "Jackpot" schlug Andy Hamilton mit 7:4 und blieb damit im vierten Spiel in Folge ungeschlagen.

Lewis kletterte durch seinen dritten Erfolg in dieser Premier-League-Saison nach seinem Katastrophen-Start auf Rang sieben.

Eine Enttäuschung verlebte dagegen Simon Whitlock. Der Australier unterlag dem furios aufspielenden Lokalmatador Robert Thornton mit 1:7. "The Wizard" muss als Achter mehr denn je ums Weiterkommen zittern.

Hinter Whitlock rangieren nur Wes Newton und Gary Anderson. Im Kellerduell der Beiden setzte sich Newton mit 7:5 durch. Der "Warrior" gab die Rote Laterne damit an den "Flying Scotsman" ab und hielt seine Hoffnungen am Leben.

"The Wizard" trifft zum Abschluss der Hinrunde auf Michael van Gerwen. Anderson spielt gegen James Wade und Newton bekommt es mit Andy Hamilton zu tun. Die letzten beiden Profis müssen nach dem neunten Spieltag die Koffer packen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel