Raymond van Barneveld hat die Antwort auf die Verbalattacke von James Wade am Oche gegeben: "Barney" besiegte "The Machine" am 12. Spieltag der Premier League mit 7:2.

Wade hatte im Vorfeld der Partie die Saison des Holländers als "nicht großartig" bezeichnet und einen Sieg angekündigt.

Der Holländer überzeugte bei seinem siebten Sieg im laufenden Wettbewerb vor allem durch einen starken Drei-Darts-Schnitt von 104,2 Punkten und zog in der Tabelle an Wade vorbei.

Michael van Gerwen hat derweil den vorzeitigen Einzug in die Playoffs verpasst.

"Mighty Mike" hätte bereits mit einem Remis die Qualifikation perfekt machen können, unterlag jedoch an seinem 24. Geburtstag Simon Whitlock mit 5:7.

Dabei hatte es der Vize-Weltmeister selbst in der Hand, vergab aber im zehnten Leg gleich sechs Pfeile auf die Doppel.

In einem weiteren Spiel setzte sich Robert Thornton gegen Andy Hamilton mit 7:4 durch. "The Thorn", der am Abend in seinem zweitem Match auf Adrian Lewis trifft, wahrte damit weiter seine Chance auf die Playoffs.

In der ersten Partie in Birmingham machte Weltmeister Phil Taylor kurzen Prozess mit seinem Vorgänger Adrian Lewis.

Beim 7:2-Sieg ließ "The Power" seinem Landsmann Lewis nicht den Hauch einer Chance und führte durch eine überragende Vorstellung bereits früh mit 5:0 Legs.

Die Ergebnisse des 12. Spieltags im Überblick:

Phil Taylor - Adrian Lewis 7:2

Simon Whitlock - Michael van Gerwen 7:5

Robert Thornton - Andy Hamilton 7:4

Raymond van Barneveld - James Wade 7:2

Phil Taylor - Simon Whitlock

Adrian Lewis - Robert Thornton

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel