Dave Chisnall hat die German Darts Championship 2013 gewonnen. Bei dem dreitägigen Turnier in Hildesheim setzte sich der 32-Jährige am Sonntagabend im Finale souverän mit 6:2 Legs gegen Peter "Snakebite" Wright durch und sicherte sich die 20.000-Pfund-Siegesprämie, nachdem im Halbfinale zuvor Steve Beaton (4:6 gegen Chisnall) und Richie Burnett (5:6 gegen Wright) das Nachsehen hatten.

Der favorisierte Michael van Gerwen hingegen musste bereits im Achtelfinale die Segel streichen, als er gegen Andy Hamilton nach einer 3:0-Führung noch eine 4:6-Niederlage hinnehmen musste.

Auch Simon Whitlock schied überraschend schon im Achtelfinale aus, als er gegen Daryl Gurney eine 5:4-Führung verspielte und im entscheidenden Durchgang zweimal die Doppel-16 verpasste - Gurney machte mit einer Doppel-18 schließlich die Überraschung perfekt.

Sowohl Hamilton (3:6 gegen Beaton) als auch Gurney (2:6 gegen den späteren Finalisten Wright) verabschiedeten sich jedoch wenig später im Viertelfinale aus dem Turnier und machten damit den Weg frei für Chisnall, der mit dem Sieg in Hildesheim den größten Erfolg seiner Laufbahn verzeichnete.

Hier weiterlesen: Deutsche Starter ausgeschieden

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel