vergrößernverkleinern
Teemu Selänne hat bei der WM in Kanada sieben Scorerpunkte gesammelt © getty

Nach dem Sieg gegen Schweden im kleinen Finale will der Superstar nicht mehr für Finnland auflaufen. Seine NHL-Zukunft lässt er offen.

Quebec - Stürmerstar Teemu Selänne hat nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei der WM in Kanada seinen Rücktritt aus der finnischen Nationalmannschaft bekanntgegeben.

"Es ist Zeit zu gehen", sagte der 37-Jährige nach dem 4:0 (2:0, 0:0, 2:0)-Sieg im kleinen Finale gegen Schweden.

Allerdings ließ der Angreifer der Anaheim Ducks noch offen, ob er seine Karriere in der nordamerikanischen Profiliga NHL fortsetzt.

Rücktritt vom Rücktritt

"Das hängt noch in der Luft", sagte Selänne, der in Quebec bei seiner fünften Weltmeisterschaft die zweite Medaille nach Silber 1999 gewann.

Zudem nahm der Torjäger, der bei der WM in Kanada drei Treffer und vier Assists verbuchte, an vier Olympischen Spielen teil und holte 1998 Bronze und 2006 Silber.

Eigentlich hatte Selänne seine Karriere im vergangenen Jahr nach dem Stanley-Cup-Triumph mit Anaheim beendet, er kehrte aber während der Saison aufs Eis zurück.

Erfolgreiche Revanche

In seinem letzten Spiel hatte Selänne mit Finnland späte Revanche für das verlorene Finale bei den Olympischen Spielen in Turin genommen.

Antti Pihlström mit zwei Toren (12./43.), Janne Niskala (14.) und Mikko Koivu (58.) sicherten die dritte WM-Medaille in Folge nach Silber im Vorjahr und Bronze 2006.

Die Tre Kronor gingen wie 2007 in Moskau als Vierter erneut leer aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel