vergrößernverkleinern
Schütze des entscheidenden Berliner Tores: Jeff Friesen © getty

Am vierten Spieltag der European Trophy feiern sowohl die Eisbären als auch die Adler Siege gegen schwedische Vertreter.

Mannheim/Crimmitschau - Die Adler Mannheim und die Eisbären Berlin haben bei der European Trophy gegen schwedische Teams Siege eingefahren.

Am vierten Spieltag des Eishockey-Vorbereitungsturniers schlugen die Berliner in Crimmitschau Linköpings HC 4:3 (1:1, 2:2, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen. Mannheim hatte beim 3:0 (0:0, 2:0, 1:0) gegen Djurgardens IF keine Probleme.

Für beide war es der zweite Erfolg im vierten Spiel. Die Eisbären haben zwei Niederlagen, die Adler eine Pleite und ein Remis auf dem Konto.

Die Adler legten im Mitteldrittel mit den Treffern von Nathan Robinson und Robert Dietrich den Grundstein zum Sieg. Francois Methot machte dann Mitte des Schlussdrittels alles klar.

Friesen mit entscheidendem Penalty

Jeff Friesen mit seinem verwandelten Penalty und Goalie Rob Zepp mit drei Paraden sorgten für den Berliner Erfolg, nachdem in den 60 Minuten Friesen, Florian Busch und Andre Rankel getroffen hatten.

Die Eisbären treffen im nächsten Spiel am Freitag (19.30 Uhr) in Berlin auf Färjestads BK, die Adler in Mannheim (19.30 Uhr) auf Linköpings HC. Am Samstag, den 21.8. zeigt SPORT1 das Spiel der Eisbären gegen Djurgarden Stockholm ab 14 Uhr LIVE im TV.

Insgesamt nehmen 18 europäische Spitzenklubs aus sieben Nationen, aufgeteilt in zwei Divisionen, an der European Trophy teil. Die vier besten Teams jeder Staffel ziehen in die Finalrunde ein. Der Sieger wird in den Play-offs vom 3. bis 5. September in Salzburg ermittelt.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel