vergrößernverkleinern
Sven Felski, der das 2:2 erzielte, spielt seit 1990 bei den Eisbären Berlin © imago

Sowohl die Eisbären Berlin als auch die Adler Mannheim schaffen sich eine gute Ausgangslage für die Teilnahme an der Finalrunde.

Berlin/Mannheim - Erfolgreicher Spieltag für die deutschen Eishockey-Klubs bei der European Trophy:

Die Eisbären Berlin setzten sich gegen die schwedische Mannschaft von Djurgardens IF mit 4:2 (1:1, 0:1, 3:0) durch.

"Ein großes Lob an die Mannschaft. 24 Stunden nach dem Spiel gegen Färjestads so ein starkes letztes Drittel zu spielen, verdient großes Lob", erklärte Eisbären-Manager Peter John Lee bei SPORT1.

DEL-Rekordmeister Adler Mannheim schlug Färjestads BK ebenfalls aus Schweden 6:4 (2:0, 3:1, 1:2).

"DEL hat einen guten Stellenwert in Europa"

Beide DEL-Teams haben damit beste Chancen auf die Teilnahme an der Finalrunde.

"Wir zeigen dass die DEL einen guten Stellenwert in Europa hat", meinte Lee.

Trio sorgt für Erfolg

Vor 7200 Zuschauern in Berlin mussten die Eisbären nach der Führung durch Tyson Mulock im Schlussdrittel einem 1:2-Rückstand hinterherlaufen.

Doch Sven Felski, Jeff Friesen und Alexander Weiß sorgten für den dritten Sieg der Berliner bei dem Turnier der besten europäischen Mannschaften.

Adler mit früher Vorentscheidung

Mannheim stellte bereits in den ersten beiden Dritteln die Weichen auf Sieg. Francois Methot (2), Jame Pollock, Nathan Robinson und Mario Scalzo sorgten für eine beruhigende 5:1-Führung. Justin Papineau traf im Schlussdrittel.

Die Adler bestreiten ihr nächstes Spiel am kommenden Mittwoch (25. August) um 18.00 Uhr bei Sparta Prag, die Eisbären sind erst wieder am Freitag (27. August) ab 19.30 Uhr ebenfalls gegen Sparta im Einsatz.

Insgesamt nehmen 18 europäische Spitzenklubs aus sieben Nationen, aufgeteilt in zwei Divisionen, an der European Trophy teil.

Die vier besten Teams jeder Staffel ziehen in die Finalrunde ein. Der Sieger wird in den Play-offs vom 3. bis 5. September in Salzburg ermittelt.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel