vergrößernverkleinern
Ingolstadt schied in der letzten DEL-Saison in den Pre-Playoffs aus © getty

Beim ersten Spiel des Spengler Cups halten die Oberbayern gegen Karlsbad lange Zeit gut mit, unterliegen aber letztlich doch klar.

Davos - Der ERC Ingolstadt ist mit einer Niederlage in den Spengler Cup gestartet.

Der deutsche Vertreter verlor seine erste Partie beim traditionellen Eishockey-Turnier im Schweizer Nobel-Ort Davos gegen den tschechischen Rivalen Energie Karlsbad deutlich mit 2:5 (0:0, 1:1, 1:4).

Der derzeit 13. der DEL brach vor allem im letzten Drittel ein. Ab der 45. Minute verloren die Oberbayern vollkommen den Faden und kassierten innerhalb von drei Minuten drei Gegentreffer.

Daniel Steiner (36.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1, das Tor von Yannic Seidenberg (58.) kurz vor Schluss kam für die Ingolstädter zu spät.

Davos bezwingt Team Canada

Zwischen Titelverteidiger Team Canada und Gastgeber HC Davos entwickelte sich vor 7080 Zuschauern in der Vaillant-Arena ein echter Eishockey-Krimi.

Die Schweizer hatten am Ende die besseren Nerven und siegten 6:5 (3:0, 1:3, 1:2, 0:0) nach Penaltyschießen. Matchwinner Johnny Pohl erzielte den Entscheidungstreffer für die Hausherren.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel