vergrößernverkleinern
Ingolstadts Jakub Ficenec erzielte in der vergangenen DEL-Saison 9 Tore © getty

Drittes Spiel - drittes Niederlage: Der ERC Ingolstadt bleibt sich treu und verliert deutlich gegen die Auswahl Kanadas.

Davos - Titelverteidiger Team Canada war für den ERC Ingolstadt beim 82. Spengler Cup eine Nummer zu groß.

Mit dem 2:5 (0:2, 0:1, 2:2) musste das Team von Trainer Greg Thomson beim traditionellen Eishockey-Turnier in Davos im dritten Spiel die dritte Niederlage hinnehmen.

Die Oberbayern belegen als einzige punktlose Mannschaft den letzten Platz. Die Kanadier übernahmen vorerst mit fünf Punkten die Tabellenführung vor Dynamo Moskau und Davos. ad

Nach zwei Dritteln lag der Vorjahressieger vor 5714 Zuschauern bereits verdient 3:0 in Führung. Erst im letzten Durchgang konnten die harmlosen Ingolstädter mehr Druck aufbauen.

ERC schwächt sich selbst

Jason Holland (50.) markierte in Überzahl das 1:4, Tobias Draxinger gelang drei Minuten vor Spielende mit einem sehenswerten Schuss der Treffer zum 2: 5-Endstand.

Dabei schwächte sich der ERC auch immer wieder selbst. Zwölf Zweiminuten-Strafen kassierten die Panther und fingen sich vier der Gegentore in Unterzahl ein.

Letztes Spiel gegen Davos

Die abschließende Partie des Turniers bestreitet der deutsche Pokalsieger von 2005 am Dienstag gegen den Gastgeber HC Davos.

Die Schweizer benötigen einen Sieg gegen die Bayern, um die Chance auf den Einzug ins Finale zu wahren.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel