Die Eisbären Berlin haben sich mit einem Erfolgserlebnis aus der Champions Hockey League (CHL) verabschiedet. Die Hauptstädter bezwangen am abschließenden Vorrundenspieltag den russischen Top-Klub Metallurg Magnitogorsk mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0).

Andy Roach (20.) und Denis Pederson (27.) erzielten die Treffer für die Mannschaft von Trainer Don Jackson. Für die Gäste verkürzte Rolinek (30.).

Während die Berliner die Chance auf den Einzug ins Halbfinale schon vorher verspielt hatten, standen die Russen bereits als Sieger der Gruppe A fest.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel