vergrößernverkleinern
Die Eisbären um Center Tyson Mulock (r.) sind den Roosters in allen Belangen überlegen © getty

Die Eisbären lassen den Roosters keine Chance und siegen deutlich. Gleichzeitig freut man sich über die Patzer des Verfolgerfeldes.

München - Der Deutsche Meister Eisbären Berlin ist wieder an die Spitze der DEL zurückgekehrt.

24 Stunden nach dem vorübergehenden Verlust der Tabellenführung gewann das Team von Trainer Don Jackson das Spitzenspiel gegen die Iserlohn Roosters durch die Tore von Steve Walker, Tyson Mulock und Jeff Friesen mit 3:0 (0:0, 1:0, 2:0).

Damit liegen die Berliner nach dem 15. Spieltag mit 32 Punkten wieder vor Adler Mannheim (29 Punkte). Der DEL-Rekordmeister hatte 6:0 bei den Hamburg Freezers gewonnen.

Das Verfolgerfeld des Spitzenduos leistete sich schmerzliche Punktverluste. (DATENCENTER: 15. Spieltag)

Chris Collins trifft dreifach

Die Augsburger Panther gewannen 5:4 (2:2, 1:0, 1:2, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen bei den Hannover Scorpions. (Stenogramme 15. Spieltag)

Durch die Treffsicherheit des dreifachen Torschützen Chris Collins hatten sie im Schlussdrittel bereits 4:2 geführt.

Augsburg ist nun Dritter mit 26 Punkten. Auf Rang vier rückte der EHC Wolfsburg (25) durch den 4:3 (0:1, 2:1, 1:1, 1:0)-Sieg nach Verlängerung gegen die Kölner Haie, deren Talfahrt sich mit der vierten Pleite in Folge fortsetzte.

Lions im Abwärtstrend

Von drei auf fünf rutschten die Frankfurt Lions (24) durch eine überraschende 2:3 (1:1, 1:1, 0:1)-Niederlage gegen die Straubing Tigers, die mit 13 Punkten die Rote Laterne an Hamburg (12) abgaben.

Der ERC Ingolstadt setzte seinen Aufwärtstrend mit dem 5:1 (0:0, 3:0, 2:1) gegen die Nürnberg Ice Tigers fort und verbesserte sich nach dem fünften Sieg in Folge auf 23 Punkte.

Die Kassel Huskies besiegten die Düsseldorfer EG 4:3 (1:1, 1:2, 2:0).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel