vergrößernverkleinern
Colin Murphy (r.) machte mit seinem Treffer zum 6:4 den Sack zu © imago

Mannheim kann den Ausrutscher der Eisbären nicht nutzen und siegt erst nach Verlängerung. Seidenberg avanciert zum Matchwinner.

München - Meister Eisbären Berlin hat im Topspiel der Deutschen Eishockey Liga gepatzt, die Tabellenführung aber behalten (DATENCENTER: 16. Spieltag).

Die Berliner verloren am 16. Spieltag bei den Augsburger Panthern mit 4:6 (1:1, 3:2, 0:3), bleiben mit 32 Punkten aber an der Spitze, da die Adler Mannheim (31) gegen den ERC Ingolstadt erst nach Verlängerung mit 4:3 (2:2, 0:1, 1:0, 1:0) gewannen.

Augsburg festigt mit 29 Zählern den dritten Tabellenplatz.

Wolfsburg verteidigt Rang vier

Pokalsieger EHC Wolfsburg (28) festigte unterdessen den vierten Rang durch ein 4:1 (2:0, 1:0, 1:1) bei den Iserlohn Roosters. Der achtmalige Meister Düsseldorfer EG (23) gewann 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen die Hannover Scorpions.

Die Krefeld Pinguine siegten zudem bei den Ice Tigers Nürnberg 5:4 (2:1, 2:0, 1:3), die Straubing Tigers bezwangen die Kassel Huskies 3:1 (1:1, 1:0, 1:0).

Pedersons Doppelpack reicht nicht

Für Augsburg trafen vor 4670 Zuschauern Darren Olver (17.), Brett Engelhardt (28.), Rhett Gordon (32.), Chris Collins (48.), Connor James (55.) und Colin Murphy (59.) (STENOGRAMME: 16. Spieltag).

Denis Pederson (10./28.), Richie Regehr (29.) und Stefan Ustorf (36.) waren für die Eisbären erfolgreich. Für den Klub aus der Hauptstadt war es die vierte Saisonniederlage.

Seidenberg dreht Partie

Vor 10.378 Besuchern in Mannheim schossen Scott King (5.) und Mario Scalzo (10.) die Adler nach dem Rückstand durch Richard Girard (2.) mit 2:1 in Führung. Dann trafen Bob Wren (13.) und Thomas Greilinger (22.) für die Gäste.

Yannic Seidenberg glich im Schlussdrittel wieder aus (47.) und erzielte in der Verlängerung den Siegtreffer (62.).

Zwei "Wölfe" zweimal erfolgreich

Den Wolfsburger Sieg schossen Andreas Morczinietz (4. und 17.) sowie Jason Ulmer (40. und 57.) vor 3201 Zuschauern heraus. Daniel Sparre (43.) erzielte das Tor für die Roosters.

In Düsseldorf erzielten vor 4158 Besuchern Craig MacDonald (18.) und Brandon Reid (27.) die Tore der Gastgeber, für Hannover traf Ben Cottreau (40. und 60.) doppelt. Den entscheidenden Penalty verwandelte Evan Kaufmann.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel