vergrößernverkleinern
Bryan Adams erzielte beim Sieg der Kölner Haie zweimal den Ausgleichstreffer © getty

Die Kölner Haie halten dem Druck stand und besiegen Meister Berlin. Hamburg gelingt ein wichtiger Erfolg gegen Augsburg.

München - Der Meister Eisbären Berlin hat in der DEL ausgerechnet bei den zuletzt kriselnden Kölner Haien einen Rückschlag hinnehmen müssen.

Die Berliner unterlagen bei den Haien mit 3:5 (1:2, 2:0, 0:3), führen die Tabelle aber trotzdem weiterhin mit 35 Punkten vor den spielfreien Adler Mannheim (34) an.

Die Augsburger Panther (32) verpassten es durch eine 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)-Niederlage gegen Schlusslicht Hamburg Freezers, nach Punkten mit dem Spitzenreiter gleichzuziehen.

Im Tabellenkeller gewannen neben Hamburg auch die Nürnberg Ice Tigers.

Die Franken siegten bei den Kassel Huskies mit 1:0 (0:0, 0: 0, 1:0). (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Iserlohn und Krefeld mit Siegen

Der ERC Ingolstadt (28) musste sich unterdessen bei den Krefeld Pinguinen mit 1:3 (0:1, 0:0, 1:2) geschlagen geben.

Zudem siegten die Iserlohn Roosters gegen die Straubing Tigers mit 3:2 (0: 0, 1:2, 1:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Bereits am Donnerstag hatte die Düsseldorfer EG (28) gegen Ex-Meister Frankfurt Lions (31) vor der Saison-Minuskulisse von 3816 Zuschauern mit 1:2 nach Penaltyschießen verloren.

Haie holen Rückstand auf

Vor 14.098 Zuschauern in Köln brachte Tyson Mulock die Gäste in der dritten Minute in Führung.

Doch die Haie wendeten durch Treffer von Bryan Adams (11.) und Dusan Frosch (15.) zunächst das Blatt.

Im Mitteldrittel schossen Steve Walker (29.) und Richie Regehr (31.) die Eisbären nach vorne. Adams (42.) glich mit seinem zweiten Treffer wieder aus, ehe Stephane Julien (50.) und Ivan Ciernik (60.) den Kölner Sieg perfekt machten.

Hamburg mit Befreiungsschlag

In Augsburg gingen die Gäste vor 3929 Besuchern durch Jason King (30.) in Führung.

Tyler Beechey glich in der 38. Minute für die Panther aus. Kimmo Kuhta sorgte in der 48. Minute für die Entscheidung.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel