vergrößernverkleinern
Andrew Roach von den Eisbären Berlin hat mit seinem Team allen Grund zum Jubeln © getty

Die Mannschaft von Trainer Don Jackson gewinnt gegen Mannheim und profitiert von der Heimniederlage des ärgsten Verfolgers.

Neuss - Meister Eisbären Berlin zieht der Konkurrenz davon.

Die Mannschaft von Trainer Don Jackson kam am 40. Spieltag der DEL gegen die Adler Mannheim zu einem 4:2 (1:1, 1:0, 2:1) und profitierte zugleich von der 3:4 (1: 1, 0:2, 2:1)-Heimniederlage des ärgsten Verfolgers Düsseldorfer EG gegen die Nürnberg Ice Tigers.

Damit liegen die Eisbären mit 82 Zählern nun wieder 13 Punkte vor der DEG.

Dahinter haben die Hannover Scorpions (63) den Sprung auf den dritten Platz geschafft.

Freezers geben rote Laterne ab

Das Team von Ex-Bundestrainer Hans Zach besiegte die Augsburger Panther 4:3 (0:1, 3:1, 1:1) und liegt nun vor dem ERC Ingolstadt und den Frankfurt Lions (beide 61), die die Kölner Haie 4:3 (1:1, 1:1, 2:1) besiegten.

Die Hamburg Freezers haben indes die Rote Laterne des Tabellenletzten an die Kassel Huskies abgegeben. (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle).

Die Hanseaten gewannen bei den Iserlohn Roosters 2:1 (1:0, 0:1, 1:0), Kassel verlor gegen die Straubing Tigers 1:2 (0:2, 1:0, 0:0).

Pederson und Weiß mit späten Treffern

In Berlin fiel die Entscheidung durch zwei späte Treffer von Denis Pederson (57.) und Alexander Weiß (60.).

Zuvor hatten die Adler durch James Pollock (12.) und Colin Forbes (41.) die jeweilige Berliner Führung durch Steve Walker (4.) und Constantin Braun (40.) ausgeglichen.

In Düsseldorf lagen die Gäste aus Nürnberg nach zwei Dritteln bereits klar auf der Siegerstraße, nachdem Simon Fischhaber (3.), Brad Leeb (21.) und Dan Spang (27.) bei einem Gegentreffer von Evan Kaufmann (7.) eine 3:1-Führung herausgeschossen hatten.

Albers entscheidet das Spiel

Daniel Kreutzer (41.) und Shane Joseph (47.) brachten die DEG zurück ins Spiel, ehe Paul Albers (53.) schließlich doch den Siegtreffer für die Ice Tigers markierte.

Die Frankfurter kamen durch Eric Schneider (7.), zweimal Christoph Gawlik (34. und 52.) und Aleksander Polaczek (46.) zum dritten Sieg im vierten Spiel gegen die Kölner.

Für die Haie, die zweimal in Führung lagen, trafen Bryan Adams (7.), Christoph Ullmann (27.) und Jason Jaspers (56.).

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel