vergrößernverkleinern
Adler Mannheim holten bislang sechs Deutsche Meisterschaften © getty

Mannheim bleibt dem Negativtrend treu. Der Rekordmeister verliert im fünften Spiel zum vierten Mal. Wolfsburg siegt in Kassel.

Frankfurt/Main - Rekordmeister Adler Mannheim befindet sich in der DEL weiter im freien Fall, den EHC Wolfsburg konnte dagegen auch ein zweistündiger Vollstau auf der Autobahn nicht vom Erfolgsweg abbringen.

Die Niedersachsen kamen nach Blitzeis auf der A7 zu spät in Kassel an, setzten sich gegen die Huskies aber mit 3:0 (0:1, 0:2, 0:0) durch. Sebastian Furchner, Andreas Morczinietz und Ken Magowan trafen für die Gäste (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle).

Mannheim kassierte unterdessen durch ein 1:2 (1:0, 0:2, 0:0) bei den Frankfurt Lions im fünften Spiel unter seinem neuen Trainer Teal Fowler die vierte Niederlage und liegt als Tabellenneunter weit hinter seinen Erwartungen zurück.

Vor 7000 Zuschauern waren die Mannheimer in der 11. Minute durch Felix Petermann in Führung gegangen, doch im zweiten Drittel drehten Christoph Gawlik (28.) und Tobias Schwab (35.) die Partie zu Gunsten der Hessen, die mit ihrem dritten Heimsieg in Folge Tabellenplatz sieben festigten.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel