vergrößernverkleinern
Marcus Sommerfeld (r.) erzielte den entscheidenden Treffer für Hamburg © getty

Gegen die Freezers setzte es für die Kölner eine Niederlage. Marcus Sommerfeld erzielt den entscheidenden Treffer.

Hamburg - Vizemeister Kölner Haie bleibt das Schlusslicht in der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

Der achtmalige Champion kassierte bei den Hamburg Freezers eine 3:4 (0:1, 1:1, 2:1, 0:0, 1:0)-Niederlage nach Penaltyschießen und liegt mit sieben Punkten weiter auf dem letzten Platz.

Die Freezers rückten dagegen mit 17 Punkten auf den sechsten Rang vor.

Marcus Sommerfeld markierte im Penaltyschießen den entscheidenden Treffer für die Gastgeber.

Vor 5153 Zuschauern lagen die Hamburger bereits nach Treffern von Elia Ostwald (6.) und Jere Karalahti (29.) 2:0 in Führung, doch Christoph Ullmann (32.) und Philip Gogulla (43.) brachten die Haie zurück ins Spiel.

Gogulla war es auch, der die Kölner mit seinem zweiten Treffer (9.) in die Verlängerung rettete.

Zuvor hatte Max Schmidle (47.) die Hanseaten nochmal in Führung gebracht.

Das Spiel im Stenogramm:

Hamburg Freezers - Kölner Haie 4:1 (1:0, 1:1, 1:2, 0:0, 1:0) n.P.Tore: 1:0 Ostwald (5:04), 2:0 Karalahti (28:09), 2:1 Ullmann (31:22), 2:2 Gogulla (42:56), 3:2 Schmidle (46:46), 3:3 Gogulla (49:00), 4:3 Sommerfeld (Penalty).Schiedsrichter: Looker (USA).Zuschauer: 5153.Strafminuten: Hamburg 23 plus Spieldauerdisziplinar (Ostwald) - Köln 12

Zum Forum ? jetzt mitdiskutieren

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel