vergrößernverkleinern
Gefällt: Dusan Milo (r.) ringt Hannovers Timo Boos (l.) zu Boden © getty

Die Siegesserie der Pinguine fand in ein Hannover ein Ende, die Tabellenführung hat Krefeld trotzdem weiter inne.

Krefeld - Die Hannover Scorpions haben die Erfolgsserie von Spitzenreiter Krefeld Pinguine in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestoppt.

Nach zuletzt drei Siegen in Serie kassierten die Rheinländer eine 1:3 (1:2, 0:1, 0:0)-Niederlage, bleiben aber mit 24 Punkten Tabellenführer.

Die Scorpions (18) machten dagegen einen Sprung vom elften auf den sechsten Platz.

Hlinka setzt Schlusspunkt

Vor 3147 Zuschauern in Krefeld legte die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Hans Zach mit zwei Treffern durch Adam Mitchell (15.) und Andre Reiß (19.) den Grundstein zum Erfolg.

Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Richard Pavlikovsky (19.) setzte Martin Hlinka (33.) für Hannover den Schlusspunkt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel