vergrößernverkleinern
Düsseldorf hat zumindest für 24 Stunden die Tabellenspitze erobert © getty

Zumindest für 24 Stunden erobert das Kreis-Team nach dem knappen Erfolg über die Augsburger Panther die Tabellenspitze.

Düsseldorf - Mit dem achten Sieg in Serie hat die Düsseldorfer EG zumindest für 24 Stunden die Tabellenspitze der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erobert und jagt damit weiter einen Vereinsrekord.

Der achtmalige Meister bezwang die Augsburg Panther am Donnerstagabend 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen und verdrängte mit 33 Punkten die zuvor punktgleichen Krefelder Pinguine vom ersten Platz.

Die Pinguine empfangen am Freitag die Kassel Huskies.

Mannheim siegt in Wolfsburg

Mit Erfolgen bei Adler Mannheim am Sonntag und gegen die Iserlohn Roosters am Donnerstag würde Düsseldorf seine längste Siegesserie der Klubgeschichte einstellen.

Auf dem Weg zum Titel 1996 hatte die DEG zehnmal in Serie das Eis als Sieger verlassen.

Der kommende Gegner und DEL-Rekordmeister Mannheim gewann derweil 3:2 (0:0, 1:2, 1:0, 1:0) nach Verlängerung beim EHC Wolfsburg und rückte auf Rang sechs vor.

Enttäuschende Kulisse

Vor einer erneut enttäuschenden Kulisse setzte die DEG den Siegeszug mühsam fort. Nur 4893 Zuschauer kamen in den Dome und sahen zunächst die etwas überraschende Führung der Panther durch Scott Barney (23.).

Brandon Reid gelang der Ausgleich (33.), nach einer torlosen Verlängerung versenkte Evan Kaufmann den entscheidenden Penalty. Länger als einen Tag standen die

Düsseldorfer zuletzt im September 2002 an der Spitze.

Bouchard trifft zum Mannheimer Sieg

In Wolfsburg brachte Jason King (25.) die Adler in Überzahl in Führung, dann sorgten Jan-Axel Alavaara (28.) und Timothy Regan (35.) für die Wende zugunsten der Gastgeber.

Blake Sloan (48.) glich jedoch aus, ehe zwei Sekunden vor dem Ende der Verlängerung Francois Bouchard zum Mannheimer Sieg traf.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel