vergrößernverkleinern
Der EHC München stieg als Zweitliga-Meister in die DEL auf © imago

Die Haie verlieren beim Aufsteiger die fünfte Partie in Folge. Nürnberg nutzt die Adler-Pleite zum Sprung an die Spitze.

München - Die Kölner Haie haben ihre Pleitenserie in der DEL fortgesetzt.

Der achtmalige deutsche Meister unterlag am 7. Spieltag mit 4:5 (1:1, 1:1, 2:3) bei Aufsteiger EHC München und bleibt nach der fünften Niederlage in Folge mit nur drei Punkten Tabellenletzter.

Etwas Luft im Keller verschaffte sich die Düsseldorfer EG mit einem 6:3 (3:0, 2:2, 1:1) bei den Iserlohn Roosters. Durch den dritten Saisonsieg kletterte die DEG mit nunmehr acht Zählern auf den elften Platz.

Augsburg verpasst Sprung an die Spitze

Die Nürnberg Ice Tigers eroberten trotz einer 5:6-Niederlage (3:2, 1:1, 1:2, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen bei den Krefeld Pinguinen die Tabellenspitze.

Herberts Vasiljevs sorgte im Shootout vor 3371 Zuschauern für die Entscheidung.

Die Augsburger Panther (12) verpassten den Sprung auf Rang eins. Der Vizemeister unterlag bei den Hamburg Freezers mit 1:2 (1:0, 0:1, 1:0) .(DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle)

Eisbären feiern zweiten Dreier

DEL-Rekordmeister Adler Mannheim gab duch eine überraschenden 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)-Niederlage bei den Straubing Tigers den Platz an der Sonne ab.

European-Trophy-Champion Eisbären Berlin setzte sich nach einem starken Schlussdrittel 4:1 (0:0, 1:1, 3:0) beim EHC Wolfsburg durch und holte den zweiten Sieg nach regulärer Spielzeit.

Denis Pederson (44.), Jeff Friesen (48.) und Mads Christensen (59.) per Empty-Net-Goal machten den Dreier perfekt.

Torreiches Spiel in München

Die Haie führten in München 1:0 und 2:1, ehe Rene Kramer (28.), Ryan Ready (41.) und Mike Kompon (42.) das Spiel drehten. Philip Gogulla (43.) brachte die Kölner zurück, doch Brandon Dietrich (44. ) schlug keine 60 Sekunden später erneut für die Gastgeber zurück.

Mehr als der Anschlusstreffer durch Ivan Ciernik (47.) gelang den Haien nicht mehr.(SERVICE: Stenogramme der 7. Spieltags).

In Iserlohn erwischte die DEG einen Start nach Maß und führte nach dem ersten Spielabschnitt bereits 3:0. Rob Collins (7.), Simon Danner (10.) und Daniel Kreutzer (11.) stellten die Weichen vor 3531 Zuschauern frühzeitig auf Sieg.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel