vergrößernverkleinern
Connor James wechselte von Augsburg nach Düsseldorf © getty

Der EHC München gewinnt am 13. Spieltag auch gegen Spitzenreiter und Meister Hannover. Der Verfolger kommt aus Niederbayern.

München - Aufsteiger EHC München sorgt in der DEL weiter für Furore. Der Zweitligameister setzte sich im Spitzenspiel mit 3:0 (0:0, 0:0, 3:0) gegen Titelverteidiger Hannover Scorpions durch und übernahm die Tabellenführung.

Martin Schymainski in Überzahl (48.), Eric Schneider (58.) und Stephane Julien (59.) erzielten im Schlussdrittel die Tore (STENOGRAMME 13. Spieltag).

Verfolger Nummer eins des neuen Spitzenreiters (22 Punkte) sind die Straubing Tigers (21). Die Bayern schossen die Düsseldorfer EG mit einem 7:4 (4:1, 1:1, 2:2) noch tiefer in den Keller.

Während Straubing den dritten Sieg in Folge feierte, liegt die DEG nach der vierten Niederlage in den vergangenen fünf Spielen nur dank der etwas besseren Tordifferenz noch vor dem rheinischen Rivalen Kölner Haie auf dem vorletzten Tabellenplatz (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle).

Mannheim stellt Anschluss her

Den Anschluss zur Spitzengruppe stellte DEL-Rekordmeister Adler Mannheim wieder her. Nach dem 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Hamburg Freezers haben die Kurpfälzer 18 Punkte auf dem Konto.

James Pollock sorgte vor 8432 Zuschauern nach 4:45 Minuten in der Overtime für die Entscheidung.

Endras hält überragend

Vizemeister Augsburger Panther stoppte seine rasante Talfahrt. Nach fünf Niederlagen in Folge siegten die Schwaben trotz zwischenzeitlichem 2:4-Rückstand noch 5:4 (2:1, 0:3, 2:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Nationaltorwart Dennis Endras wehrte alle drei Penaltys der Sauerländer ab.

Kreutzer trifft zur Führung

Nationalspieler Daniel Kreutzer brachte die DEG vor 4414 Zuschauern früh in Führung (5.).

Doch danach dominierten die Straubinger das Spiel: Derek Hahn (6.), Justin Mapletoft (9.), Rene Röthke (15.) und Eric Meloche (16.) sorgten schon vor der ersten Drittelpause für klare Verhältnisse.

Tyler Beechey (29.) sowie Marco Nowak (56.) und Patrick Reimer (56.) in der Schlussphase gestalteten das Ergebnis für die DEG zwar etwas freundlicher.

Erneut Röthke (38.), Carl Corazzini (42.) und Lee Goran (60.) sicherten den Sieg der Niederbayern.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel