vergrößernverkleinern
Die Eisbären Berlin feierten 2005, 2006, 2008 und 2009 die Meisterschaft in der DEL © imago

Die Berliner jubeln, während den Kölner Haien das Tabellenende droht. Die DEG verpasst den vorübergehenden Sprung an die Spitze.

München - Die Düsseldorfer EG hat die große Chance zur Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nicht genutzt.

Der Traditionsklub aus dem Rheinland verlor beim ERC Ingolstadt überraschend deutlich 3:7 (2:3, 0:2, 1:2) (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Damit belegt die DEG nach dem 40. Spieltag weiterhin mit 63 Punkten den zweiten Platz.

Spitzenreiter EHC Wolfsburg (64 Punkten) spielt erst am Samstag bei den Iserlohn Roosters. Die Düsseldorfer EG hätte den Niedersachsen im Falle eines Sieges zumindest für 24 Stunden die Führung abgejagt.

Eisbären ohne Probleme

Gleichauf mit der DEG liegen jetzt die Eisbären Berlin auf dem dritten Tabellenplatz.

Die Berliner hatten beim 7:1-Heimsieg gegen die Augsburger Panther keinerlei Probleme (STENOGRAMME: Der 40. Spieltag).

Ganz finster sieht es dagegen für die einst so ruhmreichen Kölner Haie aus, die bei den Straubing Tigers 3:4 verloren.

Da das bisherige Schlusslicht Hamburg Freezers überraschend 3:1 bei den Adler Mannheim gewann, drohte den Haien am Samstag sogar der Sturz ans Tabellenende, falls Iserlohn gegen Wolfsburg gewinnt.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel