vergrößernverkleinern
Hamburgs Thomas Holzmann (r.) im Zweikampf mit Iserlohns Adrian Veideman © getty

Iserlohn kassiert eine unglückliche Pleite im Penaltyschießen in Hamburg. Doch der Punkt reicht, um in der Tabelle zu klettern.

München - Die Iserlohn Roosters haben die Rote Laterne in der DEL trotz einer Niederlage abgegeben.

Nach tapferer Gegenwehr musste sich das Team letztlich in einem Nachholspiel des 15. Spieltags (die Stenogramme) mit 1:2 nach Penaltyschießen bei den Hamburg Freezers geschlagen geben.

Die Roosters sind nun punktgleich mit den Kölner Haien (je 42).

Doch aufgrund der schlechteren Tordifferenz fielen die Rheinländer auf den 14. und damit letzten Tabellenplatz zurück. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Krefeld den Eisbären auf den Fersen

Allerdings haben die Haie nun schon drei Spiele weniger absolviert als die Roosters.

Im zweiten Dienstagsspiel setzten sich die Krefeld Pinguine ebenfalls erst nach Penaltyschießen 4:3 bei den Hannover Scorpions durch. (STENOGRAMME: Der 40. Spieltag)

Die Pinguine haben nun 63 Punkte auf dem Konto und liegen nur noch zwei Zähler hinter dem Tabellenführer Eisbären Berlin zurück.

Für Hannover war es die elfte Niederlage im zwölften Spiel - eine rasante Talfahrt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel