vergrößernverkleinern
Den Sinupret Ice Tigers droht nach finanziellen Schwierigkeiten der Lizenzverlust © getty

Prekäre Situation in Nürnberg: Die DEL will die wirtschaftliche Lage der Ice Tigers überprüfen und droht mit Konsequenzen.

Nürnberg -Den finanziell schwer angeschlagenen Nürnberg Ice Tigers drohen seitens der Deutschen Eishockey Liga (DEL) Konsequenzen.

Die DEL ordnete am Montag eine außerordentliche Prüfung der wirtschaftlichen Situation beim zweimaligen deutschen Vizemeister an.

Laut einer DEL-Pressemitteilung bestehe "der Verdacht, dass die Voraussetzungen zur Lizenzerteilung nicht bestanden bzw. nicht mehr bestehen."

Bei den zu prüfenden Posten handele es sich "insbesondere um Leistungen aus dem Sponsorenbereich, die im Rahmen der Lizenzprüfung nachgewiesen wurden, aber möglicherweise nicht erfüllt worden sind bzw. nicht erfüllt werden."

"Finanzielle Schwierigkeiten"

Die Ice Tigers hatten zuletzt eingeräumt, zum wiederholten Male in erheblichen finanziellen Schwierigkeiten zu stecken.

Ausstehende Sponsorenzahlungen hatten zu verzögerten Gehaltsauszahlungen an die Mannschaft geführt, die Gerüchten zufolge beim 1:5 bei den Kölner Haien nicht mit dem letzten Einsatz gespielt haben soll.

Alleingesellschafter Günther Hertel hatte erklärt, der Klub habe bei seinen Gläubigern Außenstände in Höhe von "ein paar hunderttausend Euro".

Unter anderem sollen die Tigers dem Betreiber ihrer Arena einen sechsstelligen Betrag schulden.

Hertel hat bereits angedroht, seine Unterstützung für den Verein einzustellen.

"Dann gehen wir halt pleite", wurde er zitiert. Der Klub will ausstehende Sponsorengelder in diesen Tagen eintreiben.

Zum Forum - Diskutieren Sie mit!Zurück zur Startseite!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel