vergrößernverkleinern
Evan Kaufmann (m.) kam 2008 aus Minnesota nach Düsseldorf © imago

Am 16. Spieltag kassiert der Spitzenreiter in Düsseldorf die nächste Niederlage. Die Eisbären gewinnen das Verfolger-Duell.

München - Spitzenreiter Adler Mannheim hat in der DEL die zweite Niederlage binnen 48 Stunden kassiert.

Die Mannheimer unterlagen am 16. Spieltag bei der Düsseldorfer EG 4:5 (1:1, 1:2, 2:2), nachdem sie bereits am Sonntag mit dem gleichen Ergebnis beim EHC Wolfsburg (BERICHT: Rückschläge für Meister und Spitzenreiter) verloren hatten.

Den Siegtreffer für die DEG erzielte Evan Kaufmann (54.).

Mit 34 Punkten führt der sechsmalige Meister Mannheim aber weiter souverän die Tabelle vor den Eisbären Berlin (29) an.

Eisbären siegen nach Velängerung

Der Titelverteidiger gewann das Verfolgerduell gegen den ERC Ingolstadt durch das entscheidende Tor von Barry Tallackson (64.) 3:2 (0:1, 2: 0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung.

Berlin zog damit an den punktgleichen Hamburg Freezers vorbei, deren Heimspiel gegen Nürnberg auf den 10. Januar verlegt wurde(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Straubing mit Heimserie

Vizemeister Wolfsburg unterlag 2:4 (1:1, 1:1, 0:2) beim Tabellenvorletzten Straubing Tigers, dem damit der dritte Heimsieg in Folge gelang.

Ebenfalls im Aufwind befindet sich der Drittletzte Krefeld Pinguine, der beim 3:2 (0:0, 1:0, 2:2) den zweiten Erfolg in Folge landete. (STENOGRAMME des 16. Spieltages)

Panther schlagen Scorpions

Die vierte Niederlage in den letzten fünf Spielen kassierte Altmeister Kölner Haie beim 1:2 (1:0, 0:0, 0:2) gegen den EHC München.

Die Augsburger Panther zogen durch ein 4:3 (0:1, 3:2, 1:0) gegen die Hannover Scorpions an den Niedersachsen vorbei und sind nun Siebter.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel