vergrößernverkleinern
Sasa Martinovic traf zum spielentscheidenden 2:1 in der Verlängerung © imago

Die Straubing Tigers können diese Saison gegen den ERC Ingolstadt einfach nicht gewinnen. Auch im dritten Duell setzte es eine Pleite.

Straubing - Die Straubing Tigers haben auch das dritte Saisonduell gegen den ERC Ingolstadt verloren.

Die Gastgeber mussten sich am ersten Weihnachtstag wie schon in den beiden vorherigen Partien mit 1:2 (1:0, 0:1, 0:0, 0:1) geschlagen geben.

Das entscheidende Tor der Gäste in der Verlängerung erzielte Sasa Martinovic nach 4:23 Minuten.

Straubing verbesserte sich mit 43 Punkten dennoch auf den zehnten Platz, der zur Teilnahme an den Pre-Playoffs berechtigen würde. Ingolstadt belegt mit 42 Zählern den zwölften Rang.

Draxinger trifft in Unterzahl

Andy Canzanello hatte die Hausherren am ersten Weihnachtstag vor 5505 Zuschauern in der achten Spielminute in Überzahl in Führung gebracht. Neun weitere solche Gelegenheiten ließen die Tigers jedoch ungenutzt, vielmehr mussten sie in der 31. Minute in Überzahl den Ausgleich durch Tobias Draxinger hinnehmen.

Schiedsrichter Daniel Piechaczek verhängte in einer hart geführten Partie gegen Straubing 16 plus 10 Disziplinar gegen Wade Skolney sowie gegen Ingolstadt 26 Strafminuten plus 10 Disziplinar gegen Matt Keith, Jason Holland und Yves Sarault.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel