vergrößernverkleinern
Die Adler Mannheim kassierten gegen Iserlohn ihre achte Saisonniederlage © getty

Der Vorsprung des Tabellenführers schmilzt weiter zusammen. Wolfsburg schießt Krefeld zweistellig vom Eis. Die DEG marschiert.

München - Der Vorsprung von Spitzenreiter Adler Mannheim schrumpft immer weiter.

Die Mannheimer unterlagen den Iserlohn Roosters mit 1:2 (1:1, 0:0, 0:0, 0:1) nach Verlängerung und haben mit 38 Punkten nur noch einen Zähler mehr auf dem Konto als die Hamburg Freezers.

Die Hamburger besiegten den EHC München mit 1:0 (0:0, 1:0, 0:0).

Düsseldorf marschiert

Ex-Champion Düsseldorfer EG ist weiter auf dem Vormarsch. Beim 4:1 (1:0, 2:0, 1:1) gegen die Hannover Scorpions feierten die Rheinländer ihren sechsten Sieg in Serie und verbesserten sich mit 35 Punkten auf Platz drei.

In den letzten elf Spielen mussten sich die Düsseldorfer nur einmal geschlagen geben.

Meister Eisbären Berlin kam bei Schlusslicht Nürnberg Ice Tigers zu einem 4:2 (2:0, 0:1, 2:1)-Erfolg und schob sich mit 34 Punkten ebenfalls näher an die Mannheimer heran.

Der Tabellenfünfte ERC Ingolstadt musste bei der 2:4 (1:2, 1:1, 0:1)-Heimniederlage gegen die Kölner Haie einen Rückschlag hinnehmen.

Wolfsburger Kantersieg

Vizemeister EHC Wolfsburg feierte derweil einen 10:2 (5:1, 3:0, 2:1)-Kantersieg gegen die Krefeld Pinguine und hat nun 29 Punkte auf dem Konto.

Die Augsburger Panther unterlagen den Straubing Tigers mit 1:2 (1:0, 0:0, 0:1, 0:1) nach Verlängerung.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel