vergrößernverkleinern
Garrett Festerling (l.) trifft mit seinem 4. Saisontor zum 1:0 für die Freezers © getty

Nach dem sechsten Sieg in Serie sind die Freezers neuer Spitzenreiter DEL. Im Verfolger-Duell stoppt Ingolstadt den Düsseldorfer Höhenflug.

München - Die Hamburg Freezers sind neuer Spitzenreiter in der DEL.

Die Hanseaten siegten 4:2 (1:0, 3:2, 0:0) bei den Augsburger Panthern (28) und führen nach dem 21. Spieltag mit 40 Punkten vor DEL-Rekordmeister Adler Mannheim (39).

Der bisherige Tabellenführer verlor im Sudden Death bei den Straubing Tigers (30) mit 4:5 (1:0, 2:4, 1:0, 0:1) (Datencenter: Alles zur DEL) .

Niederlagen gab es auch für die Verfolger. Der ERC Ingolstadt stoppte den Siegeszug von Ex-Meister Düsseldorfer EG (beide 37), der zuletzt siebenmal in Serie gewonnen hatte, mit einem 3:1 (2:0, 0:0, 1:1).

Wölfe schlagen Eisbären

Vize EHC Wolfsburg (32) schlug Meister Eisbären Berlin (34) mit 5:2 (2:0, 2:1, 1:1) und der EHC München die nun gleichauf liegenden Kölner Haie mit Ex-Bundestrainer Uwe Krupp (je 29) mit 4: 1 (2:0, 1:1, 1:0).

Boden gutmachen konnten im Mittelfeld neben Eisbären-Bezinger EHC Wolfsburg die Iserlohn Roosters (31), die Schlusslicht Nürnberg Ice Tigers (14) mit 4:3 (0:1, 1:2, 2:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen bezwangen.

Die Krefeld Pinguine (27) verbesserten ihre Situation im letzten Tabellendrittel durch ihren achten Saisonsieg mit 5:2 (0:1, 1:1, 4: 0) gegen den Vorletzten Hannover Scorpions (24).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel