vergrößernverkleinern
Greg Classen (l.) spielt seit 2010 bei den Haien und bleibt hier an John Curry hängen © imago

Köln erleidet gegen die Hamburg Freezers in der Verlängerung einen herben Rückschlag und setzt seine Niederlagenserie fort.

München - Die Kölner Haie haben ihre Negativserie in der DEL fortgesetzt und einen weiteren herben Rückschlag im Kampf um die Pre-Playoff-Plätze erlitten.

Das Team des ehemaligen Bundestrainers Uwe Krupp verlor zu Hause gegen die Hamburg Freezers trotz Führung unglücklich mit 1:2 (0:0, 0:0, 1:1, 0:1) nach Verlängerung.

Es war die vierte Pleite in Folge für die Haie.

Mit nun 62 Zählern liegen die Haie drei Punkte hinter den Iserlohn Roosters (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Hamburg festigt sechsten Platz

Iserlohn, derzeit auf Platz zehn, würde das letzte Ticket für die Pre-Playoffs holen.

Die Hamburger, für die Robert Collins nach 4:01 Minute der Overtime den Siegtreffer erzielte, festigten mit ihrem dritten Erfolg in Serie den sechsten Platz (STENOGRAMME: Der 46. Spieltag).

Ice Tigers siegen

Im zweiten Spiel des Abends gewannen die Nürnberg Ice Tigers gegen den EHC München ebenfalls nach Verlängerung mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0).

Im vierten Duell der beiden Mannschaften in dieser Saison war es der erste Sieg der Franken.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel