vergrößernverkleinern
Die Adler Mannheim wurden bislang sechsmal Deutscher Eishockeymeister © getty

Die Adler Mannheim punkten auswärts vor 2869 Zuschauer gegen die Kassel Huskies. Das entscheidende Tor fällt in der "Halbzeit".

Kassel - DEL-Rekordmeister Adler Mannheim hat auf dem Weg in die Play-off-Runde der Deutschen Eishockey Liga (DEL) einen großen Schritt nach vorn gemacht.

Am 47. DEL-Spieltag setzten sich die Kurpfälzer mit 3:2 (2:2, 1:0, 0:0) bei den Kassel Huskies durch, die damit auch das vierte Saisonduell gegen die Adler verloren.

In der Tabelle verdrängte der sechsmalige Meister durch den 21. Saisonsieg mit 81 Punkten die Krefeld Pinguine (78) vom dritten Platz.

Spiel schon früh entschieden

Spitzenreiter sind die am vergangenen Sonntag in Mannheim geschlagenen Hannover Scorpions (89) vor den Berliner Eisbären (87).

2869 Zuschauer in der Eissporthalle am Auestadion sahen eine frühe Führung der Huskies durch Ryan Gaucher (4.). (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Danach trafen jedoch Rene Corbet (11.) und Michael Hackert (15.) für die Gäste, die sich auch durch den Ausgleich zum 2:2 von Martin Bartek (17.) nicht aus dem Konzept bringen ließen.

Den Siegtreffer markierte Hackert schon zur "Halbzeit" in der 30. Minute.

Zurück zur StartseiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel