vergrößernverkleinern
Steve Walker (r.) erzielte mit seinem 2:2 das 200. Saisontor der Eisbären © imago

Im zweiten Spiel binnen 24 Stunden schießt Berlin Rekordmeister Mannheim 7:2 aus der Halle und steht vor dem Vorrundensieg.

Berlin - Titelverteidiger Eisbären Berlin hat sich mit zwei Siegen binnen 24 Stunden von der Konkurrenz abgesetzt und ist auf dem besten Weg zum Vorrundensieg in der DEL.

Einen Tag nach dem 7:2 über die Nürnberg Ice Tigers gewann die Mannschaft von Trainer Don Jackson ein weiteres Nachholspiel 7:2 (1:1, 4:1, 2:0) gegen Rekordmeister Adler Mannheim.

Zwei Spieltage vor dem Vorrundenschluss führen die Berliner die Tabelle mit 99 Punkten vor Pokalfinalist Hannover Scorpions (95) sowie der Düsseldorfer EG (88) und Mannheim (85) an.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Den Mannheimern fehlt theoretisch noch ein Punkt zu einem sicheren Play-off-Platz.

Mannheim kurz in Führung

Beim dritten Berliner Sieg in Serie taten sich die Hausherren vor 13.700 Zuschauern fast bis zur "Halbzeit" schwer. Mark Beaufait hatte den dreimaligen deutschen Meister schon nach vier Minuten in Führung gebracht, doch dann trafen Colin Beardsmore (10.) und Tomas Martinec (25.) für die Adler.

Steve Walker (26.) gelang beim Ausgleich das 200. Saisontor der Eisbären, die danach davonzogen.

Andrew Roach (31.), Nathan Robinson (39.) und Alexander Weiß (39.) trafen noch vor dem Schlussdrittel. Die Schlusspunkte setzten Florian Busch (50.) und Alexander Weiß (59.).

Das Spiel im Stenogramm

Eisbären Berlin - Adler Mannheim 7:2 (1:1, 4:1, 2:0)Tore: 1:0 Beautfait (3:57), 1:1 Beardsmore (9:59), 1:2 Martinec (24:01), 2:2 Walker (25:16), 3:2 Roach (30:24), 4:2 Robinson (38:08), 5:2 Alexander Weiß (38:43), 6:2 Busch (49:27), 7:2 Alexander Weiß (58:01)Schiedsrichter: Jablukov (Berlin), Looker (Neuss)Zuschauer: 13.400Strafminuten: Berlin 12 - Mannheim 12

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel