vergrößernverkleinern
Bei Peter Ratchuks DEG (l.) gegen Patrick Hagers Krefelder steht es 1:1 © getty

Der Bundestrainer setzt auf einen Klub, der zuletzt keinen Nationalspieler abstellte: "Du bestrafst Leute, die mit ihrem Verein erfolgreich sind".

München - Bundestrainer Uwe Krupp setzt in den Playoffs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auf die Düsseldorfer EG.

"Die DEG ist mein Geheimtipp auf den Gewinn der Meisterschaft", sagte Krupp im Gespräch mit der "Rheinischen Post": "Harold Kreis ist ein verdammt guter Trainer und hat eine schnelle und spielerisch starke Mannschaft."

Vor Spiel 3 zwischen den Düsseldorfern und Krefeld (19.30 Uhr LIVESCORES) steht es Unentschieden in der Serie "Best of Seven" (Spannung pur im Viertelfinale).

Trotz des großen Vertrauens Krupps in die DEG standen zuletzt keine Düsseldorfer in der Nationalmannschaft.

"Jeder Spieler hat bei mir die Chance, sich mit guten Leistungen zu empfehlen", sagte Krupp der RP: "Es ist doch völliger Blödsinn, dass ich irgendetwas gegen Jungs von einem bestimmten Verein habe. Absolut absurd."

Starke Konkurrenz

Die DEG-Leistungsträger Patrick Reimer und Daniel Kreutzer hätten auf ihrer Position in der Nationalmannschaft einfach starke Konkurrenz.

"Da gibt es einen John Tripp oder einen Michael Wolf, wenn sie aber konstant ihre Leistungen abrufen, dann werden sie ihre Chancen bekommen", sagte der Bundestrainer: "Ich wäre doch verrückt, wenn ich auf gute Typen verzichte." (Duisburg zieht sich aus der DEL zurück)

Zeit bis zur WM wird knapp

Allerdings könnte die Zeit bis zur Weltmeisterschaft in der Schweiz (24. April bis 10. Mai) unter anderem für Reimer und Kreutzer knapp werden, wenn die DEG die Finalserie erreicht (DEL-Ergebnisse) .

"Das ist leider das Verrückte in dem Sport. Du bestrafst Leute, die mit ihrem Verein erfolgreich sind", sagte Krupp der "RP": "Wir beginnen mit der Vorbereitung schon Anfang April und basteln an unserem Gerüst für das WM-Turnier."

Die Playoff-Finalserie in der DEL beginnt am 9. April. Ein mögliches fünftes Spiel wäre am 17. April - eine Woche vor dem WM-Start in der Schweiz.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel