Brad Tapper von den Iserlohn Roosters beendet nach intensiven Beratungen mit den Ärzten in seiner Heimatstadt Toronto, die dem den dringenden Rat gaben, nicht mehr als Spieler aufs Eis zurückzukehren, nach 11 Jahren seine Karriere.

Über den genauen Zustand wollten weder der Kanadier noch der Klub Auskunft geben.

"Diese Entscheidung ist mir unglaublich schwer gefallen, aber ich muss sie zum Wohle meiner Frau und meiner Kinder treffen", so der 31-Jährige.

"Wir sind sehr traurig, dass Brads gesundheitliche Situation ihn zu einer so schwerwiegenden Entscheidung zwingt", bedauert Roosters-Manager Karsten Mende.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel