Paul Manning von den Hamburg Freezers wurde vom Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Mittwoch für zwei Spiele gesperrt und muss zudem eine Geldstrafe von 600 Euro entrichten.

Der Verteidiger hatte im Heimspiel der Hamburg Freezers gegen die Eisbären Berlin am vergangenen Freitag (3:4 n.V. ) eine Matchstrafe wegen eines Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich erhalten.

Damit ist Manning am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel der Hamburger bei Adler Mannheim wieder spielberechtigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel