Die Eisbären Berlin sind ihren Verfolgern in der DEL weiter davongezogen.

Der deutsche Meister bezwang die Straubing Tigers 3:1 und liegt nun bereits 14 Punkte vor der Düsseldorfer EG. Die DEG setzte sich bei den Nürnberger Ice Tigers 2:1 durch. Dabei profitierte die DEG vom Ausrutscher der Frankfurt Lions, die überraschend 2:4 gegen die Krefeld Pinguine verlor.

Die Adler Mannheim rutschen immer tiefer in die Krise. Der Rekordmeister kassierte beim 1:4 gegen den EHC Wolfsburg bereits die fünfte Niederlage in Serie und ist nur noch Sechster.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel