Die Eisbären Berlin müssen rund sechs Wochen auf Verteidiger Richie Regehr verzichten.

Der Kanadier laboriert immer noch an einer Fraktur im kleinen Finger der rechten Hand. Zuletzt hatte Regehr wegen der Verletzung mit einer Spezialschiene gespielt. Da die Heilung des Fingers aber nicht wie gewünscht verlief, entschied sich die ärztliche Abteilung nun für einen Kunststoff-Gips, der einen Einsatz nicht zulässt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel