Manager Lance Nethery von der Düsseldorfer EG ist im Kampf um seinen Trainer Harold Kreis in die Offensive gegangen und hat dem Buhlen von Adler Mannheim eine Absage erteilt.

"Wir wollen Harry unbedingt halten. Wir werden ihm ein gutes Angebot unterbreiten. Das muss natürlich bezahlbar sein", sagte Nethery. Im "Express" hatte Nethery den Mannheimer Vorstoß kritisiert: "In der DEL gibt es keinen Stil."

Durch den 5:2-Erfolg am Dienstag im Wiederholungsspiel gegen den ERC Ingolstadt unterstrich Kreis seinen guten Ruf als Coach.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel