Der Trainerwechsel hat den Mannheimer Adlern in der DEL noch keinen Aufwind gegeben.

"Normalerweise gibt es in solchen Situationen einen Schub", sagte der neue Chefcoach Teal Fowler nach der 4:6-Heimpleite gegen die Nürnberg Ice Tigers und ließ den Satz unvollendet.

Auch im zweiten Spiel nach der Trennung von Doug Mason setzte es eine Niederlage, von frischem Wind war nichts zu spüren.

"Im Moment finden wir Wege, Punkte zu verlieren", sagte der Amerikaner frustriert und forderte: "Wir müssen uns da schnell rausarbeiten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel