Rekordmeister Adler Mannheim befindet sich in der DEL weiter im freien Fall.

Die Kurpfälzer kassierten durch ein 1:2 bei den Frankfurt Lions im fünften Spiel unter ihrem neuen Trainer Teal Fowler die vierte Niederlage und liegen als Tabellenneunter weit hinter ihren Erwartungen zurück.

Vor 7000 Zuschauern waren die Mannheimer in der 11. Minute durch Felix Petermann sogar in Führung gegangen, doch im zweiten Drittel drehten Christoph Gawlik (28.) und Tobias Schwab (35.) die Partie zu Gunsten der Hessen, die mit ihrem dritten Heimsieg in Folge Tabellenplatz sieben festigten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel