Meister Eisbären Berlin bleibt in der Deutschen Eishockey Liga auch mit dem letzten Aufgebot auf der Siegerstraße.

Die Mannschaft von Trainer Don Jackson, die ohne sechs Stammspieler auskommen musste, siegte in einem Nachholspiel bei den Hannover Scorpions 4:3 (0:0, 2:1, 1:2, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen und vergrößerte mit nun 103 Punkten den Vorsprung zu Verfolger Düsseldorfer EG auf 21 Zähler.

Hannover rutschte durch die Niederlage auf den sechsten Platz ab. Denn die Frankfurt Lions machten durch einen 5:3 (3:1, 0:1, 2:1)-Sieg bei den Straubing Tigers einen Sprung vom siebten auf den vierten Platz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel