Die Nürnberg Ice Tigers haben ihre Negativserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) beendet und Rang vier erobert.

Nach vier Niederlagen in Serie gewannen die Franken bei den Hannover Scorpions mit 2:1 (0:0, 0:1, 2:0) und zogen mit 78 Punkten an den Frankfurt Lions (75) vorbei.

Hannover belegt mit 74 Zählern noch Rang sechs und verpasste angesichts von bereits zwei mehr ausgetragenen Spielen einen ganz großen Schritt zur direkten Qualifikation für die Play-offs.

Die 4596 Zuschauer in Hannover mussten bis zur 38. Minute warten, ehe Ben Cottreau das erste Tor gelang. Doch Nürnberg drehte im Schlussabschnitt noch die Partie durch Adrian Grygiel (49.) und Stefan Mann (52.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel