Die Frankfurt Lions sind in der DEL der direkten Qualifikation für die Playoffs ein großes Stück näher gekommen.

Durch ein 4:2 (1:1, 2:1, 1:0) gegen den souveränen Tabellenführer und Titelverteidiger Eisbären Berlin verbesserten sich die Hessen neun Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde auf Rang vier.

Auf Play-off-Kurs befinden sich auch die Hannover Scorpions, die durch ein 5:4 (1:0, 1:0, 2:4, 1:0) nach Penaltyschießen bei den Straubing Tigers den ERC Ingolstadt vom sechsten Platz verdrängten und noch ein Spiel mehr als die Bayern haben.

DEL-Rekordchampion Adler Mannheim feierte mit 4:3 (0:2, 2:0, 2:1) bei den Krefelder Pinguinen seinen vierten Sieg in Serie und verbuchte damit wichtige Punkte im Kampf um einen Platz für die Pre-Play-offs. Auch die Augsburger Panther machten durch das 7:3 (1:2, 6:0, 0:1) gegen die Iserlohn Roosters einen großen Schritt Richtung Vorqualifikation.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel