Die Eisbären Berlin und Verfolger EHC Wolfsburg haben am 52. Spieltag der DEL Siege gefeiert.

Am ersten kompletten Spieltag nach den Olympischen Winterspielen feierte Berlin einen klaren 4:1-Erfolg gegen die finanziell angeschlagenen Kölner Haie und hielten ihren 17-Punkte-Vorsprung auf die Wolfsburger, die sich 4:0 gegen die Kassel Huskies durchsetzten.

Den möglichen Sprung auf Platz drei verpassten die Nürnberg Ice Tigers, die zu Hause Kellerkind Hamburg Freezers nach Verlängerung 1:2 unterlagen und so nur punktgleich mit dem Dritten Düsseldorfer EG sind. Das Verfolgerduell zwischen den Hannover Scorpions und den Frankfurt Lions wurde erst im Penaltyschießen zugunsten der Lions entschieden, die Platz fünf hielten. Die Partie endete 3:4.

Dadurch verloren die Hannoveraner den sechsten Platz an den ERC Ingolstadt, der 4:3 bei den Iserlohn Roosters gewann. Die Adler Mannheim setzten sich durch ein 4:2 im direkten Duell von den jetzt neuntplatzierten Augsburger Panthern ab. Im Kellerduell setzten sich die Krefeld Pinguine 4:1 gegen die Straubing Tigers durch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel