Die Düsseldorfer EG hat die Chance zur vorzeitigen Qualifikation für das Play-off-Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga liegen lassen. Der achtmalige deutsche Meister unterlag in der letzten Begegnung vom 58. Spieltag 0:1 (0:0, 0:1, 0:0) gegen die Hannover Scorpions und steht damit vor den beiden letzten Begegnungen der regulären Saison unter Druck.

Die Gäste aus Niedersachsen kletterten durch den Sieg auf Tabellenplatz fünf, haben nach Punkten mit der viertplatzierten DEG (90) gleichgezogen und ihre Chancen auf das Viertelfinal-Ticket deutlich verbessert.

Beide Teams können noch den zweiten Tabellenplatz erreichen. Das Siegtor der Scorpions erzielte Sachar Blank (39.) kurz vor dem Ende des zweiten Drittels.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel