Den Kassel Huskies aus der DEL droht die Insolvenz. Am Freitag ist die Übernahme des früheren Vizemeisters (1997) durch den Unternehmer Dennis Rossing vorerst gescheitert.

Sollte bis Montag nicht doch noch eine Lösung zustande kommen, müssen die Hessen Insolvenz anmelden, kündigte der bisherige Gesellschafter Rainer Lippe am Rande des Spiels gegen die Augsburger Panther an.

Kassel drücken schätzungsweise 2,5 bis 3 Millionen Euro Schulden. Allein die Unterdeckung in der laufenden Saison soll sich auf 650.000 bis 700.000 Euro belaufen.

Hintergrund der gescheiterten Übernahme sollen Differenzen zwischen dem aktuellen und zukünftigen Gesellschafter darüber sein, wer für die Schulden des Klubs aufkommt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel